8.1  Industrieroboter - Definition nach VDI 2860

Nach Definition der VDI-Richtlinie 2860 sind Industrieroboter universell einsetzbare Bewegungsautomaten mit mehreren Achsen, deren Bewegungen hinsichtlich Bewegungsfolge und Wegen bzw. Winkel frei (d. h. ohne mechanischen Eingriff) programmierbar und ggf. sensorgeführt sind. Sie sind mit Greifern, Werkzeugen oder anderen Fertigungsmitteln ausrüstbar und können Handhabungs- und/oder Fertigungsaufgaben ausführen.


Historie
Der Begriff
"Roboter" wurde im Jahre 1921 durch den tschechischen Schriftsteller Karel Capek geprägt. In seinem satirischen Drama "R.U.R." (Rossum´s Universal Robots) beschreibt er menschenähnliche Maschinen, die doppelt so viel arbeiten wie richtige Menschen. Diese Maschinen nannte er Roboter nach dem slawischen robota das soviel wie Fronarbeit bedeutet.

Die Geburtsstunde des modernen Industrieroboters schlug im Jahre 1954, als der Amerikaner Devol einen Manipulator mit Wiederholspeicher patentieren lies.

 

© by Rainer Weller